Freitag, 11. Juli 2014

Strampelsack

Ich habe für meinen Sohn einen Strampelsack genäht. Bei den feucht, schwülen, tropisch anmutenden Nächten schwitzt sich der kleine Mann in der Nacht immer einen ab.

Eine dünne Decke funktioniert hier leider überhaupt nicht, da sich der kleine in der Nacht wie verrückt durch die Gegend kugelt und wühlt. Da bleibt keine Decke dort liegen, wo sie sein sollte.



Also bleib ja nur ein Strampelsack. Da die gängigen Gratisschnittmuster ja immer nur für die kleinen Größen sind, habe ich mir ein eigenes Schnittmuster erstellt. Zum Glück ist das Nicht schwer, man findet bei Bedarf auch genügend Anleitungen im Internet.
Das Nähen geht ratzfatz und ist auch für Anfänger kein Problem.



Ich habe den Sack extra weit genäht, damit der kleine Mann ausreichend Platz für Bewegung hat. Innen ist der Strampelsack mit extrem dünnem Jersey gefüttert.

Der Strampelsack hat sich jetzt schon super bewährt. Der kleine schwitzt fast gar nicht mehr und hat ausreichend Bewegungsfreiheit. Endlich schläft der kleine wieder durch und wacht nicht ständig auf,weil er Durst hat. So herrlich. Und da heute Freitag, ich meine natürlich Freutag, ist und ich mich so über das Schlafen freue, schicke ich den Beitrag zum Freutag.

Den Beitrag verlinke ich dann mal wieder fleißig bei crealopee, Kopfkino, made4boys und kiddikram.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

1 Kommentar:

  1. Die Idee ist wirklich toll und den Treckerstoff würde mein Mini ja absolut lieben!
    Alles Liebe und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen